Diese Seite ist mit CSS-Filtern für die Darstellung mit dem Microsoft Internet Explorer optimiert.
Weitere Seiten zum Thema:
Die Bilder vom Bremmer Wein- und Heimatfest
des vergangenen Jahres (2001)
Die Chronik der Weinmajestäten von 1972 bis heute
Weinfest 2002
vom 30.08.
bis 02.09.
Ministerpräsident Kurt Beck
beim Bremmer Weinfest
Bosnienhilfe und Notarztmisere
Bild links: Personen v.l.n.r.
Ministerpräsident Kurt Beck, Weinkönigin Carina I.,
Weinprinzessin Stephanie,
Gebiets-Weinkönigin Janine Rosinski
und Ortsbürgermeister Heinz Berg
 

 

Ministerpräsident Kurt Beck beim Bremmer Weinfest
 
 
 
 
Ministerpräsident Kurt Beck besucht Förderverein Freundeskreis Bosnien

Im Rahmen der Eröffnung des Weinfestes Bremm besuchte der Ministerpräsident Beck den Förderverein Freundeskreis Bosnien in Bremm.

Anlässlich dieses Besuches wurden dem Landeschef mehrere Geräte vorgeführt, die in nächster Zeit von den Mitgliedern nach Bosnien überführt werden. Es handelt sich hierbei u. a. um ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein modernes Ultraschallgerät. Dieses Fahrzeug wurde aus Spenden des Vereines finanziert, das Untersuchungsgerät wurde vom Krankenhaus Marienhof Koblenz auf Initiative von Herrn Schlägel gestiftet.

Ein Notarztfahrzeug und ein Ultraschallgerät für die Bosnienhilfe, v.l.n.r. Bernd Schlägel, Kurt Beck,
Igor Lastro, Heinz Berg und die Weinmajestäten

In einem kurzen Gespäch erläuterten der Vereinsvorsitzende Herr Igor Lastro und Rettungsassistent Herr Bernd Schlägel dem Ministerpräsidenten die bisherigen und geplanten Aktivitäten in Abstimmung mit der UNO.

Da das Land Bosnien noch immer mit ca 40 Millionen Landminen verseucht, ein vergleichbares Rettungswesen jedoch nicht vorhanden ist, sind die Bewohner auf jede Hilfe mehr als angewiesen. Durch diese Hilfe zur Selbsthilfe (Aufbau eines qualifizierten Rettungswesen) wird nicht nur den Menschen direkt geholfen sondern auch die Zahl der Auswanderer mit Sicherheit gesenkt.

Für dieses soziale Ehrenamt bedankte sich der Ministerpräsident bei den Vertretern des Vereins ganz besonders. Dieser Dank galt auch dem Kassenführer des Vereins Herrn Gierschner der den Besuch des Ministerpräsidenten ermöglicht hatte, jedoch leider durch einen schweren Verkehrsunfall persönlich nicht anwesend sein konnte.

Text: Bernd Schlägel, Bremm
Bremmer Weinfest glänzt mit vielen Höhepunkten

Bremm. An Prominenz fehlte es dem Weinfest wahrlich nicht. So wurden Schönheit und Grazie nicht nur von Weinmajestät Carina I und Prinzessin Stephanie repräsentiert. Ergänzt wurden sie von der Gebietsweinkönigin Mosel-Saar-Ruwer, Janine Rosinski, in einem eleganten nachtblauen Kleid mit goldenen Stickereien.

Gemeinsam bezauberte das Dreigestirn auch Ministerpräsident Kurt Beck, der am Samstag-Nachmittag zu Besuch war. Leutselig begleitete er die Bremmer und ihre Ehrengäste beim Festumzug durch die mit Wimpeln und Blumen bunt geschmückte Calmont-Gemeinde. Vor drei Jahren sei er schon einmal hier gewesen, sagte Beck: „Damals hat mir der Ort so gut gefallen, dass ich mir vorgenommen habe, wieder zu kommen.“ Ganz besonders lobte er die Bürger für ihren Einsatz als fachkundige Helfer und Berater in den Hochwasser-Notstandsgebieten im Osten.

Eine Delegation unter Leitung von Dr. Jürgen Adler aus Blankenrath nutzte die Anwesenheit des hohen Politikers, um ihm eine Sammlung mit 3.063 Unterschriften zu übergeben, in der die Unterzeichnenden gegen die defizitäre Notarztsituation im Hunsrück protestieren.

Dr. Adler überreicht Kurt Beck die Unterschriftenliste zur Notarztmisere

Zu den Höhepunkten des Festes gehörte auch die Verleihung des Calmont-Logos an sechs Winzer der Region für ihre großartigen Steillagenweine. Wer in aller Ruhe unter 50 verschiedenen Tropfen seinen persönlichen Favoriten herausfinden wollte, konnte das gegen einen Pauschalbeitrag von 10 Euro bei der „Weinmesse“ in der Calmont-Halle tun und nebenbei interessante Details über den Rebanbau erfahren. Auch über die reichhaltige Auswahl edler Weine und Weinprodukte an den Festplatzständen äußerten sich viele Gäste beeindruckt.

Untermalt wurde das gut besuchte viertägige Fest von zahlreichen Kapellen und Tanzbands, darunter die Mama-Mia-Band aus dem niederländischen Velthoven und die Bremmer Stadtmusikanten.

Text: Claudia Magerl (cmg)
Fotos: Rainer Pellenz, Bremm
Weinfeste anderer Jahre: 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
zur vorherigen Seite zur Startseite zum Inhaltsverzeichnis zum Seitenanfang rp